• float originals

    Ich gehöre auf die hohe See

    Lennart Burke bereitet sich seit zwei Jahren auf die Atlantiküberquerung in seinem 6,50 Meter langen Solo-Segelboot vor. Für die Mini-Transat-Regatta 2021 stehen die Chancen des 22-jährigen Seglers sehr gut. Bei den Vorbereitungsregatten in diesem Sommer schnitt er vielversprechend ab. In der neuen Folge der float Originals erzählt Lennart Burke von seiner Vorbereitung auf das extrem anspruchsvolle Rennen.
    Einer der jüngsten Teilnehmer
    Lennart Burke ist beim Mini Transat 2021 als einer der jüngsten Teilnehmer dabei. Seitdem er kurz vor Weihnachten 2019 einen neuen Hauptsponsor gefunden hat, ist sicher, dass Lennart bei der Atlantiküberquerung am Start sein wird.
    Sein Boot hat das Rennen schon gewonnen: Die frisch auf den Namen „Vorpommern“ getaufte Pogo 3, mit der Burke segelt, ist das Siegerboot des letzten Mini Transats. Alles passt, auch zu Lennart Burkes Berufswunsch: Profisegler werden.

    Folge direkt herunterladen

    Emotionale Achterbahn zur Olympia-Qualifikation

    Svenja Weger ist als Sportsoldatin praktisch Berufsseglerin. Die Wahl-Kielerin hat sich, wenn auch spät, die Teilnahme an den auf 2021 verschobenen Sommerspielen in Japan gesichert.
    In der neuen Folge der float Originals erzählt die Einhand-Seglerin über ihre aktuelle Saison im Zeichen von Corona.
    Nachdem sie den Heimvorteil bei der Kieler Woche nicht nutzen konnte, hat die 27-jährige, die für den Potsdamer Yacht-Club in Berlin startet, bei der Europameisterschaft in Polen das Ticket für Tokio 2021 sichern können. 
    Offen und ehrlich spricht sie auch darüber, welche Entbehrungen das Leben als Profisportlerin mit sich bringt und dass sie ihre Karriere schon in Frage gestellt hat, wenn es mal nicht so lief. Und sie berichtet, was der Weg zu den Olympischen Spielen eigentlich bedeutet, wie es nach Tokio 2021 weitergehen könnte und warum sie manchmal lieber zu zweit segeln würde.

    So wird die weltgrößte Bootsmesse geplant

    Noch sind es fast drei Monate bis zum geplanten Start. In der neuen Folge der float originals sprechen wir mit Petros Michelidakis, dem Project Director der boot Düsseldorf, über die Vorbereitungen der weltgrößten Bootsmesse, die am 23. Januar 2020 in den Messehallen am Rhein beginnen soll.

    Die boot Düsseldorf stellt sich nach einem reibungslosen Messe-Probelauf mit dem Caravan-Salon im September dem „neuen Normal“, so Petros Michelidakis. Wie ist der Stand der Vorbereitungen, wie sind die Aussichten der Branche? float-Redakteur Stefan Gerhard hat mit dem optimistischen Ausstellungsmacher gesprochen.

    Segeln mit Kindern und Corona

    2016 brach Sophie Heyer mit ihrem Lebensgefährten Claas und der damals sechs Wochen jungen Tochter zur ersten großen Reise mit dem Segelboot auf. Zusammen überquerten sie den Atlantik mit ihrer „Hera“, einer 69 Jahre alten Yawl von Abeking & Rasmussen.
    Eric Merten spricht mit Sophie Heyer darüber, wie man eine Segelreise mit kleinen Kindern plant und organisiert. Wie sieht eine solche Segelreise in Corona-Zeiten aus, und: Gibt es Einschränkungen, mit denen zu rechnen ist?

    Next Generation Bootshandel

    Vor 20 Jahren fing alles ganz klein an. Ein Laptop und ein Küchentisch, ein Mann und eine Frau kaufen ein Motorboot und werden, fast zufällig, Bootshändler für Jeanneau. Inzwischen ist ihre Firma Aqua Marin in den Havelauen von Werder größter deutscher Händler für die Bootsmarken Jeanneau und Prestige Yachts – und weltgrößter Händler für norwegische Marex-Boote.
    In der neuen Folge der float originals spricht Kerstin Zillmer mit dem Gründerpaar Sylvia Arndt und Armin Burchardi und der ihrer künftigen Nachfolgerin Catina Burchardi darüber, wie man ein erfolgreiches Unternehmen an die nächste Generation übergibt.